The Movie Community HomeLetzer Film Montag, 27. März 2017  22:27 Uhr  Mitglieder Online15
Sie sind nicht eingeloggt

Pirates of the Caribbean: On Stranger Tides (US 2011)

Pirates of the Caribbean 4 (US 2011)
Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten (DE 2011)
Fluch der Karibik - Fremde Gezeiten (DE 2011)


Genre      Action / Adventure / Comedy / Fantasy
Regie    Rob Marshall ... 
Buch    Ted Elliott ... 
Terry Rossio ... 
Tim Powers ... (Romanvorlage 'On Stranger Tides')
Produktion    Jerry Bruckheimer ... 
Darsteller    Johnny Depp ... Captain Jack Sparrow
Geoffrey Rush ... Barbossa
[noch 12 weitere Einträge]
 
Agent Maddin
 
Wertungen376
Durchschnitt
6.59 
     Meine Wertung



DVD-Erscheinungstermin:
22.09.2011

Start in den deutschen Kinos:
19.05.2011



49 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

ayla
15.11.2014 23:52 Uhr
Hat mit den 3 Filmen zuvor finde ich nicht wirklich was gemeinsam.
Es herrscht eine ganz andere Atmosphäre...vlt. liegt es an den neuen Chrakteren...

Für mich aber der klar 'Schwächste'.

Die Story wirkt langweilig, ausgelutscht und wiederholt sich.
Insgesamt bietet der Film etwas weniger Sprüche und Humor, dafür mehr Action (obwohl ich gewisse Szenen für FSK 12 eine Spur zu heftig finde). Dank dem Cameo-Auftritt von Judi Dench
Lotterbast
25.09.2011 01:28 Uhr
Das dieses Franchise weiter geht, finde ich gar nicht mal so schlimm. Allerdings war ich von diesem Teil doch entäuscht. Viel Blabla für nix. Und böse war von den Piraten eigentlich keiner.

Und ich stimme zu das Orlando und Keira fehlen. Auch die beiden Blödmänner von den Piraten haben gefehlt, und zwar kolossal. Vielleicht sind die dann im 5. Teil wieder dabei. Alles in allem zu langatmig und zu zäh. Von daher nur 4 Punkte
Horatio
30.06.2011 14:50 Uhr / Wertung: 6
Pirates Of The Caribbean - Fremde Gezeiten - Was ist das Grundprinzip eines Franchise? Ganz einfach. Die gleiche Ware bekommt man an verschiedenen Orten unter gleichen Namen mit immer gleicher Qualität. Der Kunde soll durch Marketing und Wiedererkennung an ein Produkt gefesselt werden, so dass er sicher sein kann Abends in Berlin das gleiche zu bekommen, wie morgens in Sydney. Neben den großen Franchisekonzernen, wie Coca Cola oder McDonalds gibt es seit ein paar Jahren auch im Kino ein Franchiseprodukt. Dieses heißt Captain Jack Sparrow. Im vierten Teil der Fluch der Karibik Reihe macht er genau das gleiche, wie immer, sprich das Gleiche, wie in Teil 1 bis 3. Das Problem mit dem neuen Part Fremde Gezeiten liegt in der Ideenlosigkeite des Drehbuches. Man war sich zwar sichtlich bemüht den Fehler aus Teil drei nicht zu wiederholen und eine noch verwirrendere Schlacht auf die nächste zu setzen, um einen neuen Charakter nach dem anderen einführen zukönnen, jedoch bringt das ein neues Problem. Denn die Geschichte in Teil 4 hat so absolut gar nichts mit Johnny Depps Charakter Sparow zu tun. Zwischendurch erwähnt er sogar, dass er die Quelle, das Ziel der Gruppe, nicht finden muss. Warum ist er dann die ganze Zeit dabei? Klar, die Menge kennt ihn. Erkennt das Franchise der Reihe. So wird auch immer schön darauf geachtet, dass dieser schöne Mätzchen macht und rumgenauert, wie er es immer schon gemacht hat. Die eigentliche Geschichte spielt sich dabei aber doch nur zwischen Barbossa und Blackbeard ab. Fast wirkt Depp, wie ein Fremdkörper im Skript, welches, wenn man mal die Meerjungfrauen, als einziges wahres Highlight herauslässt, nichts Spektakuläres und schon gar nichts Neues bringt. Aber genau etwas Neues täte der Reihe gut und genau dieses Potenzial hat der Film mit der Figur, die leider am schwächsten rüberkommt. Kapitän Blackbeard wäre durchaus eine Figur für eine Trilogie, jedoch fragt man sich, war an diesem Kerl so furchtbar sein soll. Er macht doch gar nichts in den fast drei Stunden. Am Ende ist man wieder der Erkenntnis reicher, dass man durch Captain Jack Sparrow mal wieder unterhalten wurde, aber zum dritten Mal nicht so gut, wie im ersten Teil. Fast wird man den Sprüchen, wie "Es heißt Captain Jack Sparrow", schon müde und überdrüssig.
Fazit: Gerade noch die Kurve bekommen durch das Standardrezept. Wenn die Küche nicht langsam mal den Speiseplan ändert, dann bleiben auch bald die Kunden aus. Trotzdem werde ich das Gefühl nicht los, dass Teil 5 genau das gleiche wird. Na dann, ahoi!
Inyrie
07.06.2011 10:28 Uhr / Wertung: 7 - Letzte Änderung: 07.06.2011 um 10:29
Meine Meinung:

- Der Film nimmt sich zu ernst. Da ist ja kaum Witz drin!
- Blackbeard ist zu harmlos, um als Gegenspieler überzeugen zu können (zumal Jack ja eh die meiste Zeit "mit" ihm arbeitet statt "gegen"...).
- Das Zusammenspiel zwischen Jack und Angelina ist - äh- keins.
- Die Lovestory fand ich halb so schlimm, aber sehr unausgegoren und oberflächlich. Hätte man sich wirklich sparen können.
- Keira Knightley und Orlando Bloom fehlen (und zwar gewaltig)!
- Die Meerjungfrauen fand ich niedlich ;)

Alles in allem noch "ganz gut", aber bei weitem nichts besonderes. Meiner Meinung nach der schlechteste der vier Teile. Bitte für die nächsten ein besseres Drehbuch! Dem Film fehlt tatsächlich sowas wie ein Spannungsbogen...
Kadta
04.06.2011 10:00 Uhr / Wertung: 7
@Heroes81 und TheRinglord1892: Da unser Kino noch keine technischen Voraussetzungen für 3d hat, kann ich mir nicht vorstellen, dass wir die 3D-Version oder eine falsche Linse erwischt haben (Mini-Kino auf dem Land, so weit ist es hier noch nicht ;o) ).
War schade, mal den nächsten in 2D abwarten. Und schauen, was bei rauskommt.
Marjan
03.06.2011 16:54 Uhr / Wertung: 7 - Letzte Änderung: 03.06.2011 um 16:54
@Ringlord:
Face/Off würde ich als gegenargument anführen: das drehbuch ist total banane, der film aber trotzdem gut. dennoch hoffe ich für einen 5. Fluch... auf ein facelifting.
Heroes81
03.06.2011 16:36 Uhr
Ich habs in brilliantem 3D gesehen ;-) Daher kann ich mich von der Bildqualität nicht beklagen.

Alice fand ich zwar auch nicht der Hit, trotzdem ist grundlegend Tim Burton wirklich klasse. Ich mag seine Filme. Könnte durchaus gut werden ;-)
TheRinglord1892
03.06.2011 16:26 Uhr / Wertung: 4
@Keyzersoze. Nachdem ich Burton's Alice in Wonderland auch ziemlich mau fand ist das noch kein Argument für mich, einen Pirates von ihm zu schauen. Viel wichtiger als ein neuer Regisseur ist mir da erstmal ein fähiger Drehbuchschreiber. Aus einem guten Drehbuch kann man zwar immernoch einen schlechten Film machen, aber man kann nicht aus einem schlechten Drehbuch einen guten Film zaubern.

@Kadta & Heroes81: Also ich hab ihn auch in 2D gesehen und hatte keine Bildschwächen festgestellt. Allerdings hab ich kürzlich gelesen, dass viele Kinobetreiber die Linse des Projektors oft nach der 3D-Vorstellung nicht auf die 2D-Linse umbauen (weil das ja länger dauert) und dadurch die Bildqualität der 2D-Vorstellung leidet, was sich meistens durch deutlich zu dunkles Bild bemerkbar macht. Vielleicht mal beim Kino nachfragen.
Forceflow
03.06.2011 14:50 Uhr / Wertung: 7
Also ich für meinen Teil fand die Nummer 4 durchaus gelungen. Ja, er kommt nicht an den ersten Teil ran, liegt für mich aber deutlich über den anderen Beiden PotC. Ich konnte durchaus an einigen Stellen lachen und fand die Action eigentlich ganz nett, wobei da mehr auf See hätte gehen sollen. (Bzw. hätte überhaupt mal was auf See sein dürfen...) Ich fand auch die viel kritisierte Lovestory nicht so schlecht und deplatziert. Klar, hätte man anders machen können, aber so sehr gestört hat es mich jetzt auch nicht.
Insgesamt ein gelungener Abend, allerdings hätte ich doch bevorzugt, wenn der Film KEINE Pause gehabt hätte.
KeyzerSoze
03.06.2011 12:26 Uhr / Wertung: 6
@Ringlord: Bist du dir nach folgender Neuigkeit immer noch so sicher dass du keinen weiteren Teil mehr sehen willst? :D

http://www.moviepilot.de/news/tim-burton-soll-pirates-of-the-caribbean-5-drehen-110929
Heroes81
03.06.2011 11:44 Uhr
Vielleicht war es ja eine 3D Vorstellung und sie haben Euch vergessen die Brillen zu geben xD
Wer weiss das schon so genau ;-P
Kadta
03.06.2011 10:47 Uhr / Wertung: 7
Vorweg: Wir haben den Film zwar im Kino, aber in einer grauenhaft unscharfen 2d-Version gesehen, was den Spaß doch von Anfang an sehr getrübt hat. Es war nicht so ganz klar, ob es einfach an der 2d-Version an sich oder an einem Fehler des Kinos lag, also will ich nich prinzpiell gegen 2d sprechen, aber hier war es doch definitiv ein Minuspunkt.

Ansonsten konnte der Film doch recht gut unterhalten, wenn er auch nicht an das Niveau des wirklich guten ersten Films herangekommen ist. Möglicherweise lag es an unserer spaßig eingestellten Gruppe im Kino, aber wir hatten Spaß und wurden nicht so sehr enttäuscht, wie wir im vorhinein gesagt bekommen haben.
TheRinglord1892
03.06.2011 10:30 Uhr / Wertung: 4 - Letzte Änderung: 03.06.2011 um 10:32
Mein Fazit zu Pirates of the Caribbean 4: gähn. Schlicht und einfach: gähn. Ich hatte schon keine großen Erwartungen, nachdem mir Teil 2 und 3 auch schon nur mäßig gefallen hatten, zumindest hatte ich jedoch die Hoffnung, dass Teil 4 wenigstens geringfügig besser wäre. Weit gefehlt, für mich war der vierte der schlechteste der Reihe. Was auf der Leinwand passiert ist über weite Strecken einfach nur belanglos, da fehlt einfach ein richtiger Plot, Witz ist auch kaum vorhanden, nicht mal die Action kann überzeugen. Da merkt man finde ich doch die Budgetkürzungen, die es wohl gegeben haben soll. Auf See passiert kaum etwas, die meiste Zeit über wird durch langweilige Regenwälder gelaufen bis man ohne größere Komplikationen irgendwie an der berüchtigten Quelle ankommt. Einzig Penelope Cruz macht neben Geoffrey Rush noch Spaß, auch wenn ihre Beziehung zu Jack nicht wirklich klar ist, pendelt sie wahllos zwischen Liebe und Hass, vermutlich abhängig davon, wer an dem Tag gerade das Drehbuch geschrieben hat.
Nein, nein, nein, langweiligste Grütze der Film und spätestens jetzt ist das Franchise für mich gelaufen, da hatte ich schon viel zu lange Geduld. ich hoffe die Zuschauer strafen dieses lustlose Gelddruckmaschinenvehikel auch mal mit zurückgehenden Einspielergebnissen. Bisher ist das ja leider nicht der Fall, aber es gibt ja noch bei Teil 5 und 6 Gelegenheit dazu...
SteffenX
02.06.2011 12:32 Uhr / Wertung: 7
Gewohnt souverän, gewohnt proffesionell, aber irgendwie nicht besonders originell. Es ist dem Film anzumerken, das er für ein breites Publikum ausgelegt ist, um schnell viel Geld einzuspielen. Unterhalten hat er dennoch ohne zu begeistern.
Colonel
24.05.2011 12:37 Uhr / Wertung: 7 - Letzte Änderung: 24.05.2011 um 12:57
Der neueste Piratenstreich rund um Captain Jack Sparrow ist wieder im Aufschwung. Nach dem sehr enttäuschenden und überflüssigen dritten Teil war ich doch recht skeptisch. Doch strategisch geschickt ließ man einige Zeit verweilen, bis man sich an den Start der neuen Trilogie wagte. Und eigentlich macht man alles richtig. Die Geschichte um die Suche nach dem ewigen Jungbrunnen ist zwar nicht besonders originell doch die Rahmenbedingungen stimmen. Es gibt wieder tolle Verfolgungsjagden, schöne Säbelkämpfe, tolle Figuren aus der Mysterywelt (die bissig heißen Meerjungfrauen gefallen hier besonders), die Kulissen geben wieder mal tolle Karibik- und Piratenstimmung her (so mancher Drehplatz dürfte den LOST Fans aus der Serie bekannt vorkommen) und die Neubesetzung des weiblichen Parts mit Penelope Cruz ist äußerst gut gelungen. Einen nicht so tollen Eindruck hinterlässt das neue Pärchen zwischen Meerjungfrau Àstrid Bergès-Frisbey und Kirchenmann Sam Claflin, die jetzt schon auf die Nerven gehen, sie mit immer gleichem Hundeblick und er im überflüssigen Charakter steckend. Am ärgerlichsten an Fluch der Karibik 4 ist jedoch wieder die 3D Lüge. Jeder Nintendo 3DS besitzt momentan mehr 3D als dieser Film und so ist es erneut eine Frechheit, so künstlich das Einspielergebnis in die Höhe zu treiben! Den Vergleich von El Camel kann ich hier zudem nur unterschreiben, das Gleiche habe ich mir während des Films auch gedacht.Und die wenigen 3D Effekte die vorhanden sind, wie der Säbel der einem aus der Tür entgegen sticht, hat man schon tausendmal gesehen.
Summa summarum kann man den Film wider erwarten empfehlen (aber bitte in 2D) und ich bin gespannt was man sich für die folgenden Teile noch einfallen lässt. So kann es jedenfalls weiter gehen. Popcorn Kino in Topform.
El Camel
24.05.2011 11:58 Uhr
Schwierig hier eine Bewertung abzugeben. Auf der einen Seite ist es ein solider Film und wer es irgendwie geschafft an den anderen Filmen unwissend vorbeizukommen wird ihn sicher gut finden. Allerdings reicht er leider nichtmal ansatzweise an die Ideen und den Humor der Vorgänger heran. Captain Jack Sparrow hat sich leider kein bisschen weiterentwickelt und das macht ihn spätestens jetzt in meinen Augen sehr langweillig. Rush und McShane spielen hier die vermeintliche Hauptfigur alias Johnny Depp doch gandenlos an die Wand. Was der Sideplot mit dem Priester und der Meerjungfrau bringen sollte werde ich vielleicht nach einer Zweitsichtung verstehen. Bis jetzt hat es sich mir aber noch nicht erschlossen.
Ich wäre jetzt drauf und dran den Film in der Summe trotzdem noch mit ganz gut zu bewerten, aber die die 3D Effekte grenzen für mich bei so einem Blockbuster schon fast an Beschiss.

Oder um es anders auszudrücken: Die Haribo Werbung im Vorspann hatte (DEUTLICH) bessere 3D Effekte als der eigentliche Hauptfilm (genau wie die meisten Vorschaufilme.

Für 8,30 an einem Montag erwarte ich dann schon ein bisschen mehr. Dementsprechend gibts nur ein eher mittelmäßig und die deutliche Empfehlung sich das Geld für die 3D Vorstellung zu sparen.
KeyzerSoze
24.05.2011 09:15 Uhr / Wertung: 6 - Letzte Änderung: 24.05.2011 um 09:17
Die Vorfreude auf eine Rückbesinnung zum ersten Teil war nach den tollen Trailern groß und auch die Tatsache, dass der sträflich unterschätze Ian McShane den Bösewicht mimen würde, trug ebenfalls dazu bei. Doch die Ernüchterung machte sich schnell breit, denn in der ersten Hälfte des Filmes wirkt das Ganze fast schon wie eine Nummernrevue des Vogängers. Selbst die amüsanten Minirollen von Richard Griffiths und Judi Dench konnten da nicht viel retten. Die Geschichte ist belanglos und so nach und nach schlich sich immer mehr Langeweile ein ... und das trotz eines wie immer gut aufgelegten Cast, welches sich sichtlich Mühe gibt, aber denen aufgrund des eher humorlosen Drehbuchs nur wenig Gelegeheit zum Glänzen gegeben wird. Zur Hälfte des Filmes jedoch wird der Film mit Ankunft der Meerjungfrauen etwas stärker, hat zumindest wieder den Flair der Vorgänger zu bieten und kann auch mit Humor und schrägen Ideen punkten. Nichts desto trotz ist und bleibt der Film belanglos, fast schon seelenlos ... aber dank der optischen Schauwerke und der guten Darstellerriege zumindest anguckba und auf dem selben Niveau wie Teil 3.
mountie
24.05.2011 00:28 Uhr - Letzte Änderung: 24.05.2011 um 00:29
Da ist er also der neue "Fluch der Karibik". Und wieder ist den Machern ein ganz unterhaltsames Abenteuer-Filmchen gelungen. Aber gemessen an der von Teil 1 gesetzten Messlatte bleibt auch der vierte Teil um CAPTAIN Jack Sparrow um mehrere Bootslängen zurück.
Woran liegts, das man sich zwar fast über die gesamte Lauflänge relativ gut unterhalten fühlt, der Zuschauer aber trotzdem mit einem etwas leeren Gefühl des süßen Nichts, aus dem Kinosaal entlassen wird?? Meiner Meinung liegt das an 2 entscheidenden Dingen:
1. Die genial einfache, aber trotzdem äußerst fantasievoll umgesetzte Geschichte des ersten Teils, wird in den Nachfolgern immer wieder durch eine Story ersetzt, die zuviel will. Zuviel Hauptfiguren, zuviel Sparrow, zuviel von allem...
2. Ein Held wächst mit seinen Aufgaben. Soll heißen KEIN großer Gegenspieler der Teile 2-4 erreicht die Klasse und das Charisma des großartigen Hector Barbossa als Hauptbösewicht.
Wegen dieser 2 Punkte ist "Fremde Gezeiten" nur ganz gute Kinounterhaltung, die verzichtbare 3D-Effekte beinhaltet, aber sich nur im Mittelfeld der "Fluch der Karibik"-Reihe eingliedert. Ein Besuch der 2D-Vorstellung am billigen Montagabend ist er aber durchaus wert...
meisterproper
23.05.2011 08:53 Uhr
vorab: ich finde johnny depp ginial und er gehört zu meinen lieblingsschauspielern!

aber, ich muss hier mal wieder die überragende leistung von geoffrey rush ansprechen, denn er gefällt mir, und das in jedem teil, am besten. die rolle des barbossa ist einfach nur fantastisch und er spielt sie hervorragend!

auch cool fand ich, das blackbeard im der syncronstimme von Dr. House besetzt wurde... coole sache
Heroes81
23.05.2011 08:01 Uhr
Ich war sehr positiv überrascht. Da ich ohne Erwartungen in den Film gegangen bin, konnte ich mich köstlich amüsieren.
Der Film ist meines Erachtens einfach ein eigenständiger Teil. Teil 1 ist nach wie vor der beste von allen. Aber der 4. kommt dem schon sehr nahe. Der Humor ist klasse und erfrischend.
Das mit der Stimme, die hier kritisiert wurde, kann ich nachvollziehen. Es ist zwar "seine", aber doch ein wenig normaler wie sonst. Es scheint, als wäre Sparrow "erwachsen" geworden ^^ Man merkt den Unterschied, gewöhnt sich aber daran.
Orlando und Kiera fehlen nicht wirklich im Film. Man hat nie das Bedrüfnis sie durchs Bild laufen sehen zu müssen. Aber Penelope ist echt keine gute Partie neben Jack. Sie hätten ihre Rolle etwas stärker machen sollen. So wirkt sie nur wie ein Schatten von dem man mehr erwartet, als nur gut auszusehen. Sie hat so viel Potenzial (wenn ich an Bandidas denke!), aber hier wirkt sie echt ein wenig fehl am Platz.

Allem in allem: Danke das dieser Teil kam, sonst wäre mir Fluch der Karibik mit dem für mich sehr enttäuschenden 3. Teil, ewig madig im Bauch liegen geblieben. Aber hiermit kommt wieder Piratenfeeling auf, EY... ^^
LightArt
23.05.2011 03:50 Uhr
@simmi: kritik die ich nicht nachvollziehen kann, da jack, bis auf seine stimme so ist wie in den teilen zuvor, ebenso we absehbare lovestories. Kein grund zu spoilen.
simmi
23.05.2011 00:33 Uhr / Wertung: 5
LEICHTE SPOILER!

In einem Wort? Enttäuschend.

Mir gefällt das Konzept einfach nicht, Sparrow zu einer reinen Witzfigur umzumodeln, allgemein auch den ganzen Film zu einer Komödie umzubauen.
Die "Love Story" zwischen dem Missionar und der Meerjungfrau... hallo!? Was war das denn bitte!?

Die Effekte, etc. waren selbstredend gut gemacht, auch wenn 3D einfach nur unnötig war. Natürlich spielen auch die Schauspieler gut, aber das kann die Story-Schwächen auch nicht wettmachen.
Smilegirle
20.05.2011 18:17 Uhr / Wertung: 7 - Letzte Änderung: 20.05.2011 um 18:18
Ich stimme im Prinzip mit LightArt überein, alles hat gut zusammen gepasst, ordentliche Effekte anständige Verfolgungsjagden, erstklassige Ausstattung, Liebe, Drama, Action, Story alles ok..und doch sind wir aus dem Kino raus und irgendwie wars doch nicht(s)

Und ich hab mir extra einen Tag Zeitgelassen mir zu überlegen was fehlte = Der Spaß!
Es ist nicht so das Jack/Johnny nun langweilig währe oder auf Dauer nervt,neeeein! Es ist viel mehr so das Ms.Cruze/Angelica einfach ein lausigen Gegenpart gibt. Die Rolle nimmt sich selbst leider viel zu ernst,immer cool, kein millimeter vom Plan abweichen, mit solchen Leuten kann man keinen Spaß haben.
Keine Ahnung warum gerade Jack, mit so einer was anfangen sollte o_O

etwas OffTopic: z.B. Bruce Willis, in den Rollen in denen er am lustigsten ist, ist er immer noch nur ein cooler Typ der Sachen kaputt macht (jetzt kommts) uuuund Leuten dumme Sprüche an den Kopf schmeißt, mit einem Partner der sie gut pariert ist das spitzenmässige Unterhaltung. Dauernd mit nem Eisblock zu labern, dagegen ist eher fade.

nur 7Punkte (was hätten locker 9 sein können)
LightArt
20.05.2011 13:09 Uhr
Es tut dem Film sehr gut, dass Orlando Bloom und Keira Knightly mal nicht dabei sind, vllt sehen wir sie ja in einem der späteren Teile wieder. Der Film kann auf ganzer länger überzeugen, wobei ich die anfangsszene in London.. sagen wir mich hat sie nicht so mitgenommen wie in Kritiken angepriesen. Ansonsten besticht der Film mit seinem üblichen Charme und es sind auch wieder einige gute Jack-Momente dabei. Mir wurde nie langweilig bei dem Film und dass Johnny seine normale Synchronstimme hat und nicht die aus Teil 1-3 stört mich nicht wirklich auch wenn sich manch einer drüber aufregen mag. Es wäre etwas anderes wenn es eine komplett andere Stimme wär, aber diese Stimmen sind sich so ähnlich und zudem ist man die Stimme im jetztigen Teil ja von Johnny gewohnt, von daher. Die Stimme in Teil4 kommt näher ans original heran, denn da spricht jack eher betrunken als tuntig. Alles in allem ein sehr unterhaltsamer Film, bin nach der Endsequenz (bitte bis nach dem abspann sitzen bleiben so wie bei allen Teilen) gespannt wie's weitergeht ;) 9 pkt
Heroes81
18.05.2011 09:33 Uhr - Letzte Änderung: 18.05.2011 um 09:38
Sorry, war doppelt Post versehentlich - damit nicht 2 mal das gleiche da steht:

Im ZKM in Karlsruhe kommt der Film, wie bei vielen anderen Kinos auch, in der Mitternachtsvorpremiere. Zudem läuft der Film ab Donnerstag in 2D, 3D und in der OV in 3D.

(Ich weiss gehört in die Eventsliste, aber wie gesagt, war versehentlich ein Doppelpost... und zweimal muss man nicht das gleiche lesen xD).
Heroes81
18.05.2011 09:33 Uhr
Gut das die 0er Wertungen wieder draussen sind. Dafür würde mich aber von demjenigen interessieren, der mit 4 Punkten gewertet hat, was ihm am Film nicht gefallen hat. Damit man mal einen Eindruck bekommt, ob der 4. Teil den 3. entschädigt oder nicht (mir persönlich hat der 3. Teil nicht so gut gefallen).

Wäre also nett, wenn jemand posten würde, der den Film schon gesehen hat ;-) Danke.
onyx1160
10.05.2011 17:08 Uhr / Wertung: 6 - Letzte Änderung: 10.05.2011 um 17:20
Welche 2 Schwachmaten bewerten den Film hier vorab mit 0?

Kann man die nicht von der Seite sperren? Denn offentsichtlich nehmen sie es nicht so ernst, hier in der Community seriöse Bewertungen abzugeben, damit sich andere ein Bild machen können.
Mr.Blond
21.12.2010 21:56 Uhr / Wertung: 7
Es stimmt schon das man einen Hans Zimmer Score erkennt wenn man ihn hört. Aber der gute Herr Zimmer ist immer noch für eine Überraschung gut. Der Soundtrack von "Sherlock Holmes" ist immerhin ziemlich gut geworden und war meiner Meinung nach auch nicht als typischer Zimmer-Score erkennbar. Des weiteren sind, wie TheRinglord schon bemerkt hat, die Scores von beiden Batman Filmen und Inception wirklich fantastisch.
TheRinglord1892
19.12.2010 17:50 Uhr / Wertung: 4
Ach naja, man hört zwar häufig die für Hans Zimmer typischen Motive und Instrumentierungen, aber ab und an schafft er auch wieder völlig neue großartige Scores. Nach Gladiator war Last Samurai ein wundervoller und völlig anderer Soundtrack und auch die Batman-Scores sind fantastisch und jeder wird sich wohl an das monumentale Brrrrrrrrm von Inception erinnern. Hans Zimmer mag nicht immer Meisterwerke vollbringen, aber eine Schaffenskrise würde ich ihm nicht anhängen...
Caenalor
19.12.2010 16:22 Uhr / Wertung: 6
Die zimmersche Schaffenskrise dauert schon 10 oder mehr Jahre an, seit langem liefert er hauptsächlich Abklatsch seiner selbst ab, u.a. auch schon Gladiator. Nicht umsonst gibt es ja inzwischen das Verb "zimmern" für generische Bombast-Soundtracks. Löbliche Ausnahme zuletzt: Sherlock Holmes.
seagull
19.12.2010 15:32 Uhr
Ist noch jemandem aufgefallen, daß der Soundtrack im Trailer ein Abklatsch des Gladiator-Soundtrack ist? Hans Zimmer in einer Schaffenskrise?
KeyzerSoze
19.12.2010 00:43 Uhr / Wertung: 6
Genau genommen müsste es ja "In fremderen Gezeiten" heißen, wenn die den Buchtitel der Romanverfilmung wenigstens richtig übersetzen würden.
Caenalor
19.12.2010 00:11 Uhr / Wertung: 6
Meinen die diesen deutschen Untertitel eigentlich ernst...? Warum hieß der zweite Teil dann nicht auch "Toter Manns Kiste"? ;)
cineman
16.12.2010 19:07 Uhr / Wertung: 7 - Letzte Änderung: 16.12.2010 um 19:09
Ooooh, da scheinen wir wieder zwei User aus der Zukunft zu haben, die das teil bereits gesehen haben... Aber dem Trailer nach scheint mir eine negative sehr negative Wertung doch eher unangebracht. Meine Hoffnungen dass das Pirates Vehikel hiermit mal endlich auf Kurs kommen könnte sind jedenfalls noch sehr intakt. Penelope zieh ich jedenfalls Kiera und Orlando tausend Mal vor!
Teler
15.12.2010 19:00 Uhr
Ich dachte im Trailer erst; Wieso nuschelt der so heftig. Dabei nuschelt er im Original ja auch.
Moira
15.12.2010 18:00 Uhr
Der Trailer schaut doch gar nicht so verkehrt aus und Johnny hat auch wieder seine richtige Synchronstimme. Hoffentlich nicht nur im Trailer sonder später auch im Film...
TheRinglord1892
13.12.2010 23:19 Uhr / Wertung: 4
Seit gut einer Stunde gibts den Trailer offiziell zu sehen: Auf englisch hier und auf deutsch hier
KeyzerSoze
23.07.2010 14:15 Uhr / Wertung: 6
Erster (abgefilmter) Teaser:

http://www.youtube.com/watch?v=3cGOEbyfo7Y
TheRinglord1892
05.05.2010 00:18 Uhr / Wertung: 4
Interessant...
Budgetkürzungen bei Pirates of the Carribean 4
Erste Szenen fallen dem Sparzwang zum Opfer

Auch wenn mit Alice im Wunderland gerade wieder der Rubel rollt, ist Sparen angesagt im Disney-Konzern. Davon bleibt auch Jerry Bruckheimer nicht verschont, der für Pirates of the Caribbean: On Stranger Tides mit einem deutlich niedrigeren Budget auskommen muss. Bis zu 100 Millionen Dollar wurden ihm für den 4. Teil gestrichen. Natürlich bewegt man sich hier eh schon in den Superlativen. Teil 3, Am Ende der Welt kostete 300 Millionen Dollar, Teil 4 soll jetzt nur noch mit wenig mehr als 200 Millionen auskommen, so berichtet es die LA Times.

Das hat Konsequenzen. Weniger Drehtage, weniger Special Effects und günstigere Drehorte (Hawaii statt der Karibik). Auch das Drehbuch muss noch an die neue Realität angepasst werden. So sollen die Piraten jetzt mehr an Land unterwegs sein als auf hoher See, wo die Kosten ungleich höher ausfallen würden

Laut LA Times fällt aus Kostengründen eine vorgesehen große Jahrmarktsszene auf der zugefrorenen Themse nun ganz weg. Auch eine spektakuläre Verfolgungsjagd mit Kutschen durch London wird deutlich kürzer ausfallen als geplant, Statt in 12 Tagen muss sie jetzt schließlich in 4 bis 6 Tagen abgedreht sein.

"The hard thing is you have to make painful decisions that cut into some very entertaining sequences." Jerry Bruckheimer


Mit einem Budget von immer noch mehr als 200 Millionen Dollar muss man sich sicher keine Sorgen machen, dass der 4. Pirates plötzlich zum Kasperles-Theater verkommt. Es wird noch genügend Eye-Candy im Film bleiben. Und vielleicht lässt der Verzicht auf ein paar FX- und Actionszenen jetzt mehr Raum für die Geschichte. Gerade der Overkill des 3. Teils gefiel einigen Fans bekanntlich nicht.

Pirates of the Carribean 4 soll im Sommer 2011 in die Kinos kommen.

Quelle: SB.com / LA Times
thomasf80
09.03.2010 11:13 Uhr
Könnte wirklich auch ohne jede weitere Fortsetzung leben. Am Ende des 3. Teiles hatte ich bereits mehr als genug. Nicht, dass die Filme schlecht waren, im Gegenteil, aber noch 3 weitere Teile schadet wohl mehr als es nutzt.

Welches Genie hat hier hellseherische Fähigkeiten und den Film bereits gesehen und diesen mit einer 5 gewertet? :)
TheRinglord1892
23.09.2009 08:20 Uhr / Wertung: 4
Der Kollege RoseYump ist offenbar in Besitz eines Fluxkompensators und konnte so in die Zukunft reisen um uns schon vor Drehstart sagen zu können, dass der vierte Teil nur mittelmäßig ist. Respekt. Danke.
Marjan
23.09.2009 01:39 Uhr / Wertung: 7
hahaaaaaaaa! vielleicht gibt es ja doch einen gott, der markenmelken verabscheut! Depp verspürt wenig Lust auf einen Teil 4.
HUND
29.07.2009 23:33 Uhr
3 Stück? Irgendwie unglaublich, klar waren die Vorläufer sehr erfolgreich, allerdings glaube ich nicht, dass sich die Begeisterung so hält wie bei den Vorgängern. Hoffentlich sinds wenigstens 3 Storys die für sich selbst erzählt Sinn geben und nicht son "Fortsetzung folgt"-Müll wie beim Vorgänger.... Dann hätte ich doch lieber noch ne Fortsetzung von Matrix oder Star Wars...
KeyzerSoze
29.07.2009 22:52 Uhr / Wertung: 6
nicht nur einen ... es sollen 3 werden ;)
RimShot
29.07.2009 22:30 Uhr
Och neeee....nicht noch einen!
Maddin
29.07.2009 21:15 Uhr
Überflüssige Rollen hin oder her, die Story in Teil 4 finde ich jetzt auch nicht sonderlich überragend, Piraten und (zu viel) mythische Handlungen passen irgendwie einfach nicht...
Marjan
29.07.2009 21:10 Uhr / Wertung: 7
SPOILERWARNUNG ZU TEIL 2 UND 3
gebe Narcotic da völlig recht. wenn man jetzt auch mal die "story" von teil 2 und 3 ernst nimmt, dann ist Orlando Bloom sowieso raus, weil er jetzt die seelen auf die andere seite schippert und Keira Knightley wartet 10 jahre auf ihn auf dem selben dämlichen felsen. den cast zu entschlacken und einen neuen ansatz versuchen... das würde der reihe mal guttun. außerdem warte ich mal drauf, daß ich ein piratenschiff sehe, welches ein handelsschiff überfällt. irgendwie hab ich das mal erwartet bei filmen über piraten.
Narcotic
29.07.2009 20:39 Uhr
Die Frage ist doch eher, ob es reicht, diese beiden überflüssigen Rollen zu streichen, damit die Reihe nach Teil 1 endlich wieder einen guten Film hervorbringt.
Maddin
29.07.2009 20:36 Uhr
Angeblich werden weder Keira Knightley noch Orlando Bloom beim 4. Teil mitwirken, ob der dann was wird...

49 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]